Elektronische Handlupen:

 

Konventionelle Lupen haben leider den Nachteil, dass sie bei steigender Vergrößerung immer kleiner werden. Somit wird auch der Bildausschnitt kleiner und die Handhabung immer schwieriger.

 

Um dem Abhilfe zu schaffen , wurden elektronische Handlupen entwickelt.

Diese nehmen das Lesegut, z.B. die Zeitung, mit einer kleinen Kamera auf und Bilden das Schriftbild vergrößert auf einem LCD Display ab.

Es ist durch die Elektronik nicht nur die Vergrößerung , sondern auch der Kontrast einstellbar.

 

 

 

 

Bildschirmlesegeräte:

 

Die stationäre Variante  der elektronischen Handlupe, ist das Bildschirmlesegerät.

Das Bildschrimlesegerät bietet zum einen eine wesentlich größeren Vergrößerungsbereich und zum anderen eine bequeme und leichte Handhabung, auch bei längeren Texten.

 

 

 

Vorlesegeräte:

 

Für den Fall ,  dass auch ein Bildschirmlesegerät nicht mehr ausreicht um Texte lesen zu können, gibt es sogenannte Vorlesegeräte.

 

Diese Geräte nehmen über eine Kamera oder einen Scanner den Text auf und wandeln ihn in Sprache um. Man bekommt den Text also von dem Gerät vorgelesen.

Apple Bedienungshilfen:

 

Bei allen Apple-Proddukten wie z.b Iphone, Ipad, Imac und MacBook legt Apple großen Wert auf die Bedienungshilfen für Menschen mit Handycap.

Unter folgendem Link sind alle Apple Produkte und deren Bedienungshilfen aufgeführt. Für uns besonders interessant natürlich die Bedienungshilfen für Apple Benutzer mit einer Sehbehimderung.

 

https://www.apple.com/de/accessibility/